Die GoPro Hero im Echteinsatz

Neuerdings gibt es ein neues Steckenpferd von vielen Sportlern. Allerorts wird die eigene sportliche Leistung mittels Action Kamera auf Video festgehalten und anschließend per Youtube oder einem anderen Videokanal präsentiert. Seit dem der Extremsportler Felix Baumgartner aus schwindelerregender Höhe seinen Sprung gefilmt hat, entdecken auch andere ambitionierte Adrenalinjunkies diese Leidenschaft für sich.
Dabei waren bei Baumgartner gar nicht die Live-Bilder, die mittels Kamera vom Boden aus gemacht wurden, die eigentliche Sensation. Erst als im Internet, wenige Tage nach dem Sprung, Bilder von der mitgeführten Action Cam veröffentlicht wurden, wurde das Ausmaß dieser Aktion deutlich.

Zunehmend greifen auch in unserem Lande Sportler zu Action Cams. Die handlichen Kameras lassen sich problemlos an jedem Sportgerät oder direkt am Körper befestigen und liefern meist bessere Bilder als der klassische Camcorder. Zudem sind die kleinen technischen Wunderwerke äußerst widerstandsfähig und trotzen jeder Herausforderung. Ob in der Luft, im Wasser oder zu Lande, die Action Cams der unterschiedlichen Hersteller liefern Bilder und Videos. Zumal sich die kleinen Action Cams meist mit wenigen Handgriffen an jedem Sportgerät befestigen lassen.

Längst ist die Auswahl der verschiedenen Kameras riesig. Daher stellt sich für den ambitionierten Sportler und Videofan die Frage nach der passenden Action Kamera? Die Preisspanne bei den mobilen Camcordern ist riesig. Die Preise starten bei rund 100 Euro und enden meist bei knapp 500 Euro. Entsprechend wurden bereits eine Vielzahl von Tests durchgeführt, bei denen unterschiedliche Cams unter die Lupe genommen.

Bei vielen Tests setzte sich immer wieder die GoPro Hero 3 Black Edition durch. Die kleine Action Cam bietet wohl mit Abstand die beste Bildqualität. Zudem kennt die GoPro keine Wackler bei den Aufnahmen und liefert auch bei schlechten Lichtverhältnissen ansprechende Ergebnisse. Auch beim Tauchen kann die GoPro Hero 3 durchaus überzeugen.

Zudem lässt sich die Action Cam mittels App über den iPhone oder einem Android-Handy steuern und einrichten. So kann man die Aufnahme via App starten und sich anschließend sogar das Video auf dem Display des Smartphones streamen. Außerdem bietet die Action Cam von GoPro für fast jede Sportart das passende Zubehör. Leider hat diese Qualität auch ihren Preis. Der Star aus dem Hause GoPro kostet immerhin über 400 Euro.

Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar