Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz Rezessionen

Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz

Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz

  • 5 Megapixel Actionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv
  • 256MB internem Speicher, funkfernbedienbar, wasserdichtes Gehäuse bis 60m
  • WLAN 802.II b/g/n, HDMI-Ausgang
  • Mit App-Unterstützung für Smartphones!
  • Lieferumfang:Kamera; Akku; USB-Kabel; Treiber CD; Anleitung; Ladegerät; HDMI-Kabel; wasserdichtes Gehäuse; Saugnapfhalterung für runde und glatte Flächen

Get ready for some action!; Mit der SC 1 bietet Praktica eine zubehörreiche Kameralösung für alle Outdoor- und Sportbegeisterten. Egal ob beim Joggen, Mountain-Biken, Kajak Fahren oder vielen anderen Sportarten – die Praktica SC 1 ist ein verlässlicher Begleiter. Weitwinkelobjektiv und Full-HD VideosDie SC 1 verfügt über ein Weitwinkelobjektiv und erstellt wahlweise 1080P Full-HD Videos mit 30 Bildern pro Sekunde oder 720P HD Videos mit 60 Bildern pro Sekunde. Auch Bilder können mit einer

Unverb. Preisempf.: EUR 155,84

Preis: EUR 49,99

Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Angebote abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz Rezessionen

  1. Neuwieser sagt:
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    meine Einschätzung zur Praktica SC1, 29. September 2013
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz (Elektronik)

    Hallo,
    ich hatte mich Anfang September für die Praktica SC1 als kostengünstige Alternative zu den Modellen vom Marktführer GoPro entschieden. Und um es direkt vorweg zu nehmen, sie hat auch (fast) alle meine Erwartungen erfüllt.
    Die Vorteile für die Kaufentscheidung lagen auf der Hand: umfangreiches Standardzubehör bereits im Lieferumfang, deutscher Produktsupport und ähnliche technische Daten wie das vergleichbare GoPro Einsteigermodell HERO3 (white Edition), bei deutlich niedrigerem Preis.

    Bislang konnte ich die SC1 beim Mountain Biking und im Luftsport (Segelfliegen) testen. Im Winter werden sicherlich noch andere Anwendungen hinzukommen. Beim Radfahren hatte ich die Kamera bereits am Lenker und am Helm (Downhill) befestigt und kann sagen, für normale Radtouren auf befestigten Wegen ist der Lenkerhalter völlig ausreichend. Hier bringt die SC1 hervorragende Aufnahmen mit 1080p (FullHD); rausch- und ruckelfrei. Wer dagegen öfters auch mal auf Waldwegen unterwegs ist, sollte sich die Kopf-/Helmhalterung gleich mit dazubestellen. Damit erhält man nicht nur eine bessere Aufnahmeperspektive als am Lenker, sondern auch das Ruckeln des Lenkers wegen des ungleichmäßigen Untergrundes wird weitaus besser gedämpft. Bei schlechten Lichtverhältnissen (z.B. im Wald) neigt die SC1 manchmal zum Rauschen. Hier reicht es aus, wenn man die Qualität auf 720p (HD) runterschraubt, da sie hier mit 60 Bildern pro Sekunde filmt anstatt mit 30fps wie im FullHD-Modus. Mein Kumpel verwendet beim Biken eine HERO2 und es sind keine Qualitätsunterschiede am PC Bildschirm zu erkennen.

    Beim Segelfliegen habe ich die Kamera mit einem Saugnapf an der Kabinenhaube innen befestigt. Die Halterung ist eigentlich für GoPro’s gedacht; mit einem erhältlichen Adapter aber auch für die SC1 nutzbar. Die Aufnahmen und der Sound (Vario) sind klasse, auch wenn ich meist bei den Filmen Musik darüberlege. Ich bin gerade dabei eine Halterung für die Flügelspitze zu laminieren, um auch verschiedene Außenperspektiven filmen zu können. Ohne das Schutzgehäuse ist sie übrigens auch leicht genug für meinen RC-Heli. Hier sind auch schon super detailreiche Videos entstanden. Durch die stark gekrümmte Kameralinse entstehen schöne Aufnahmen im Fisheye-Effekt.

    Also wie gesagt, wer aus Prestige kein Markenprodukt braucht, bekommt mit der SC1 gleiche Leistung und bereits mehr Zubehör mitgeliefert zum kleineren Preis. Der interne Speicher ist recht klein, deshalb sollte man direkt eine microSD Karte mit dazubestellen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Thomas Aurich sagt:
    5.0 von 5 Sternen
    Aktionkamera SC1 von Praktica, 30. Oktober 2013
    Rezension bezieht sich auf: Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz (Elektronik)

    Ich hab mir im September 2013 eine SC1 von Praktica zugelegt.
    Der Grund ist schlichtweg das Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Zusätzlich zur Kamera bekommt man sehr viel Hardware-Zubehör mitgeliefert. Das wasserdichte Gehäuse gehört ebenfalls zur Grundausstattung.

    Das Montieren der SC1 auf unterschiedlichen Objekten wie Fahrzeug, Fahrrad, Motorrad, usw. ist durch das mitgelieferte Zubehör kein Problem. Nur bei der Befestigung auf meinem Futterboot musste ich etwas basteln.

    Es ist sehr einfach mit dieser Kamera schnell einsatzbereit zu sein.
    Die intuitive Bedienung macht das Filmen in verschiedenen Qualitäten
    zu einem Kinderspiel. Das OLED Display ist überraschend hell.

    Die Timelapse-Funktion ist ein tolles Zeitraffermodul.
    Sehr langsame Bewegungen wie Sonnenauf- & -untergänge macht dieser Modus sehr gut sichtbar.

    Das einzige Manko am Gesamtpaket ist die reine Bild- & Videobetrachtungssoftware, welche keine Bearbeitung außerhalb der Schnittlänge für Videos zulässt.

    Pros:

    Intuitive 2-Knopf-Bedienung
    Kein Bildschirm, dadurch hohe Akkulaufzeit
    Viel Zubehör für das richtige Befestigen der Kamera (fast egal wo)
    Fisheye-Objektiv für 170 Grad-Aufnahmen (lässt sich auch softwaremäßig verändern, habe ich aber noch nicht benutzt)
    Einfacher Datenaustausch durch WiFi-Schnittstelle
    Kompaktes schlichtes Design
    Günstiger Preis
    wasserdichtes Gehäuse

    Contra:

    keine Speicherkarte im Lieferumfang
    Fotos mit Gegenlicht sind schwerer darstellbar (Videos seltsamerweise gut)
    Keine Bearbeitungsschnittstelle für Fotos und Videos
    Reines Bild & Video Abspielprogramm

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Anonymous sagt:
    1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Erstaunlich gut, 10. Oktober 2013
    Rezension bezieht sich auf: Praktica SC 1 Aktionkamera mit 170° Weitwinkelobjektiv (5 Megapixel, 256MB interner Speicher, wasserdichtes Gehäuse bis 60m, WLAN, HDMI) schwarz (Elektronik)

    Ich habe mir die PRAKTICA SC1 aus einer Laune heraus gekauft – ein Bekannter (älterer Herr) hat sie geschenkt bekommen und keine richtige Verwendung dafür. Ich bin weder viel sportlich unterwegs noch habe ich andere Hobbies wo eine Action Cam einsetzbar sein könnte. Allerdings hab ich immer wieder Spaß an neuer Technik und die SC1 hat mich doch an einigen Stellen positiv überrascht.

    Pros:

    • kleine Kamera
    • umfangreiches Zubehör
    • WiFi steuerbar per Smartphone und App
    • gute Videoqualität auch im Gegenlicht

    Contra:

    • die Anleitung war gelegentlich etwas unverständlich
    • kein Monitor
    • die WiFi Verbindung per Smartphone ist gelegentlich etwas buggy
    • keine Speicherkarte im Lieferumfang

    Die Kamera kommt mit einigem Zubehör und bei Recherchen auf der Herstellerseite habe ich gelesen, dass man sogar noch weiteres Zubehör nachkaufen kann. Standardmäßig kommt die SC1 mit einem wasserdichten Gehäuse. Optional gibt es zwar noch ein weiteres, aber mir ist noch nicht so richtig klar was da der Unterschied ist – die eine Scheibe ist flach, die andere plan.

    Erster Test im heimischen Pool

    Mit ein wenig Bastelei hatte ich ein Stirnband mit Klettverschluss an das wasserdichte Gehäuse bekommen und meiner 6jährigen an den Kopf geschnallt. Sicherlich wäre das optionale Stirnband besser, aber für einen ersten Test im Pool tat es auch die Bastellösung.

    Ursprünglich dachte ich ja, dass das Video ohne Ton aufgenommen wird und beim Gezappel im Swimmingpool auch nichts Gescheites rauskommt, aber falsch gedacht. Nachdem ich das Video am PC dann abgespielt hatte kam ein durchaus brauchbarer Ton raus und auch das ursprünglich vermutete ruckeln bei rasanten Schwenks blieb aus. Das hat der Kameraprozessor doch ganz gut gemacht. Auch Gegenlicht gleicht die SC1 relativ stabil aus.

    Timelapse mein neues Hobby

    Mit Timelapse (Zeitraffer) konnte ich zwar anfänglich nichts anfangen aber nach kurzem Googlen war ich von der Idee begeistert. Die Cam macht in einstellbaren Abständen (1 Bild aller 1s, 5s, 10s, 60s, etc.) Bilder und setzt nach wiederholtem Auslösen diese zu einem Video zusammen. Getestet habe ich das mehrfach mit Sonnenuntergängen. Wenn die blaue Stunde eintritt und am Himmel noch ein paar Wolken ziehen, wirkt sich das auf das Ergebnis oftmals dramatisch aus. Dank des wasserdichten Gehäuses habe ich auch mal ein Gewitter in starkem Regen aufgenommen. Auf einer Sequenz war sehr schön ein Blitz zu sehen.Derzeit suche ich noch nach einer Lösung mal einen Timelapse mit einer aufblühenden Blume zu machen. Da fehlt mir allerdings noch ein passendes botanisches Exemplar.

    Die Sache mit dem WiFi

    Ich hatte eingangs ja schon bemängelt, dass die SC1 keinen Monitor hat. Gut, das hat der Marktführer GoPro auch nicht, aber ohne Smartphone ist das genaue Bildeinrichten ein Glücksspiel und erinnert mich eher an Lomozeiten. Na ja … da im technikfreudigen Haushalt sowohl Apple als auch Android Geräte vorhanden sind, habe ich auch beiden die jeweilige App installiert. Diese unterscheiden sich auch nicht. Über einen Menüpunkt der SC1 kann dann diese als WiFi Access Point eingerichtet werden. Sucht man nun mit dem Smartphone nach einem WLAN in der Nähe wird die Cam angezeigt und man kann sich verbinden. Was mich wirklich genervt hat ist die Tatsache, dass das Passwort für die Verbindung nicht in der umfangreichen Anleitung, aber in der App Anleitung stand. Letztere hatte ich ursprünglich gar nicht beachtet und eher an eine dieser Garantieadress-Blättchen gedacht. Hätte man ja auch noch einmal in die große Anleitung schreiben können.

    Gelegentlich hatte ich auch leichte Probleme mich zu verbinden. Nach wiederholen der Netzwerksuche ging es dann aber immer wieder doch noch. Leider lassen werden bei der Verbindung per Smartphone auch einige Funktion nicht bedienen. Gerade die Videoaufnahme über die App hätte ich interessant gefunden. Auch die Übertragung der Dateien auf das Smartphone (iPhone) wollte mir nicht gelingen. Kann aber auch am Handy liegen.

    What’s next?

    Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir einen kleinen Quadkopter zu kaufen. An den könnte man auch mal die Cam hängen. Das gibt bestimmt interessante Bilder. Dem Akku ging die Puste nicht so schnell aus, aber das ist subjektiv, da ich nicht über mehrere Stunden gefilmt habe. Was ich so an zusätzlichem Zubehör auf der Hersteller
    Webseite gesehen hat macht vielleicht für einige Anwendungsgebiete Sinn, aber vom mitgelieferten Funktionsumfang reicht mir das voll und ganz.

    Als…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Schreibe einen Kommentar